PREPCON: Präposition-Nomen-Verbindungen im Kontext

URL PREPCON: Präposition-Nomen-Verbindungen im Kontext
Autor / Herausgeber Institut für Deutsche Sprache (IDS)

Beschreibung der Ressource

Das Onlineformat „Präposition-Nomen-Verbindungen im Kontext“ (PREPCON) wird vom Projekt Usuelle Wortverbindungen modular erarbeitet und schrittweise in OWIDplus publiziert. Dem PREPCON-Konzept liegt die Erkenntnis zugrunde, dass die lexikografische Erfassung von usuellen Wortverbindungen (UWV) und von lexikalisch geprägten Mustern nicht nach einem fest gefügten, immer gleichen Beschreibungsraster erfolgen kann, sondern dass nur eine datennahe und dynamisch-flexible Erfassung in unterschiedlichen Beschreibungstiefen der Komplexität dieser sprachlichen Phänomene gerecht werden kann. PREPCON besteht aus drei Modulen, die das Phänomen präpositionale Wortverbindungen in unterschiedlichen Beschreibungstiefen behandeln und damit auch den Weg von der korpusempirischen Datenerhebung zu einer didaktisierten lexikografischen Beschreibung nachvollziehbar machen.
Autor/in dieses Eintrags MAB

Format text/html
Publikationssprache Deutsch
Ressourcentyp Datenbanken
Zugang freier Zugriff
Land Deutschland
Schlagwörter usuelle Wortverbindungen, Beschreibungsraster, Lexikografie, Präposition, Nomen, Verbindungen
Thematische Klassifikation Lexikografie
Datum der Aufnahme in die LinseLinks 28.03.2019
Zuletzt bearbeitet 28.03.2019;

Zurück