Lernsoftware-Projekte

PortaLingua

Das WWW-Portal PortaLingua ist die Webpräsenz eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojektes. Beteiligt sind die Universitäten Bielefeld, Chemnitz, Dresden, Erfurt, Essen, Halle, Münster, Oldenburg sowie das Institut für deutsche Sprache in Mannheim. Das Projekt bündelt multimediale Lehr- und Lernressourcen aus den Bereichen Sprach- und Kommunikationswissenschaft. Die Lernmodule werden im Uni-Alltag erprobt. Die Lernangebote sollen die Präsenzlehre nicht ersetzen, sondern sinnvoll bereichern und ergänzen.

PortaLingua wendet sich in erster Linie an Studierende der Sprach- und Kommunikationswissenschaften, steht aber auch Studierenden anderer Disziplinen und all denen zur Verfügung, die sich für Sprache interessieren.

L;nkolon

Im Rahmen des Projektes "L;nkolon" wurden multimediale Lernmodule zur Einführung in verschiedene Bereiche der Sprachwissenschaft entwickelt. Die einzelnen Module stehen Ihnen im Internet kostenlos zur Verfügung. Sie können unter anderem zur Ergänzung von Lehrveranstaltungen im Grundstudium Sprachwissenschaft eingesetzt werden. Alle Lerneinheiten eignen sich auch zum Selbststudium und können unabhängig von einer bestimmten Einführung in die Linguistik verwendet werden.

Etymologie entdecken

Etymologie entdecken

Aus welchem Grund sollte man sich mit Etymologie beschäftigen? Man könnte doch eigentlich meinen, daß die Beschäftigung mit unseren Gegenwartsdeutsch schon Stoff für wesentlich mehr als nur ein Leben bietet. Und nun soll man auch noch darüber nachdenken, vorher die Wörter stammen? Zugegeben ist Etymologie vielleicht ein unmodernes Thema und dazu noch unüblich für einen Einführungskurs. Trotzdem gibt es gute Gründe, sich dem Thema zu nähern.

Miteinander reden

Miteinander-Reden ... eine alltägliche und beinahe selbstverständliche Angelegenheit, die sich in einer Vielfalt von Spielarten ereignet: Zwiegespräche (beruflich oder privat), Dialoge, Monologe, Gesprächsrunden - öffentliche und private, ernsthafte, alberne und intime Gespräche, Streitgespräche und viele andere mehr.

In dieser Einführung sollen einige der zahllosen, schillernden Seiten des Gesprächs zum Vorschein gebracht werden: Welche Vorstellungen hat man von den Anfängen der zwischenmenschlichen Kommunikation? Wie zeigen sich kulturelle und kulturgeschichtliche Aspekte im Gespräch? Welche Eigenschaften und Formen haben Alltagsgespräche und womit befasst sich die Gesprächsforschung? Weiß man mehr über Gespräche, wenn man die zahlreichen Gesprächstypen unterscheiden und beschreiben kann? Und schließlich: Wozu nutzt man das Wissen über Gespräche, etwa in der Angewandten Diskursforschung?

"Miteinander Reden" möchte zeigen, wie vielfältig und spannend und zugleich auch schwierig und herausfordernd die Auseinandersetzung mit dem Gespräch sein kann. Wählen Sie Ihren eigenen Weg durch die virtuelle Gesprächslandschaft: historisch, philosophisch, religiös oder völkerkundlich, praktisch, sprachwissenschaftlich, typologisch oder anwendungsorientiert ...