Linguistische Korpora und Datensammlungen

COSMAS II

Autor/Herausgeber:
Veröffentlicht durch: Institut für Deutsche Sprache (IDS), Mannheim
Publikationsdatum:
Zuletzt bearbeitet: 12.09.2016
Auf dieser Seite des Instituts für Deutsche Sprache (IDS) finden Sie die zweite Version des Korpusrecherche und - analysesystems COSMAS (Corpus Search, Management ans Analysis System) als Webapplikation.

Das virtuelle Hamburgische Urkundenbuch

Autor/Herausgeber: Sarnowsky, Jürgen
Veröffentlicht durch: Arbeitsstelle für die digitale Edition mittelalterlicher Quellen/Zentrum Geisteswissenschaften in der Digitalen Welt/Universität Hamburg
Publikationsdatum: 2009-
Zuletzt bearbeitet: 02.10.2018
Ziel des Projekts ist es, mittelniederdeutsche Urkunden der Hansestadt Hamburg von 1351 bis zur Reformation in diesem 'virtuellen Hamburgischen Urkundenbuch' zu sammeln und Wissenschaftlern sowie der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Datenbank der bairischen Mundarten in Österreich @ Electronically Mapped (dboe@ema)

Autor/Herausgeber: Wandl-Vogt, Eveline
Veröffentlicht durch: Institut für Österreichische Dialekt- und Namenlexika/Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien
Publikationsdatum: 2009
Zuletzt bearbeitet: 03.02.2016
Riesige Datenbank zu den bairischen Mundarten in Österreich (sowie Südtirol), die der "Speicherung, Visualisierung und Abfrage verschiedenartiger Dialektdaten und zugehöriger Quelleninformationen" dient.

Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD2)

Autor/Herausgeber: Eichinger, Ludwig M.
Veröffentlicht durch: Institut für Deutsche Sprache (IDS), Mannheim
Publikationsdatum:
Zuletzt bearbeitet: 06.06.2016
Die Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD2) enthält Korpora gesprochener Sprache, die am IDS Mannheim erstellt wurden oder dort aufbewahrt werden.

Datengeleiteter Kernwortschatz Deutsch

Autor/Herausgeber: Lange, Willi/Okamura, Saburo/Scharloth, Joachim
Veröffentlicht durch: Waseda Universität, Tokyo
Publikationsdatum:
Zuletzt bearbeitet: 06.09.2016
Im Projekt "Datengeleiteter Kernwortschatz Deutsch" sollen anhand großer Korpora die Lemmata des Deutschen identifiziert werden, die besonders häufig vorkommen, besonders produktiv in der Wortbildung sind und über einen längeren Zeitraum verwendet werden.