Gespräche im Alltag

In der Umgangssprache bezeichnet man mit dem Begriff "Gespräch" ganz unterschiedliche Redekonstellationen, zum Beispiel:
Dialoge (oder auch: Zwiegespräche), Interviews, (Podiums-)Diskussionen, Verhandlungen, Besprechungen und viele andere mehr.

Hier soll es nun darum gehen, die unterschiedlichen Gesprächsbereiche und Gespächstypen in ihren Verwendungsweisen, ihrer Beschaffenheit und den gesellschaftlichen Kontexten zu betrachten und zu unterscheiden.

   
Meinungen über Gespräche Da mit "Gespräch" viele ganz unterschiedliche Redekonstellationen gemeint sein können, gehen die Meinungen über die Bedeutung des "Gesprächs" entsprechend auseinander, oder anders gesagt: Die unterschiedlichen Meinungen spiegeln die Bedeutungsvielfalt wider.
Lesen Sie einige Auffassungen über das Gespräch
 
Nietzsche über das Zwiegespräch Cicero über das Gespräch
Gadamer über das Gespräch Goethe über das Gespräch
Grimmsches Wörterbuch über das Gespräch
Ein differenzierter Gesprächs-Begriff Wer sich mit der Analyse von Gesprächen beschäftigt, muss die im Alltag ja durchaus hilfreiche und angenehme 'chaotische Vielfalt' der Gesprächsformen ordnen. Dabei werden Kategorien benötigt, um einzelne Gespräche, Gesprächstypen und Gesprächsbereiche angemessen miteinander vergleichen zu können bzw. deren Unterschiede zu erkennen und bei der Analyse zu berücksichtigen.